Differential-Dosierwaagen für Flüssigkeiten

picture of Liquid Loss-in-Weight Feeder

Differential-Dosierwaagen für Flüssigkeiten ermöglichen genaue, entweder chargenweise oder kontinuierliche gravimetrische Dosierung von Flüssigkeiten und Feuchtmassen.

Die Differential-Dosierwaagen für Flüssigkeiten sind der genaueste und zuverlässigste Weg, eine Vielzahl von Flüssigkeiten verschiedenster Viskositäten und Temperaturen zu dosieren.

Die verwendete Flüssigkeit oder Feuchtmasse wird von einer Pumpe außerhalb der Wägeeinrichtung gemessen. Die Dosierpumpe wird je nach benötigter Dosierleistung gewählt. Das SmartConnex-Regelsystem kann einzelne Dosierer oder Systeme aus mehreren Einheiten steuern.

Bei Systemen mit Zentralregler wurden Interface-Module in das Regelmodul integriert.

Dosierer für Flüssigkeiten

Coperion K-Tron bietet zwei verschiedene Wägeoptionen für gravimetrische Dosierer für Flüssigkeiten. Bei dem K-ML-D5-P (oben rechts) ist der Tank auf einer Wägebrücke (D5) montiert. Das komplett geschlossene Waagengehäuse besteht aus rostfreiem Stahl

Bei dem K-ML-P (unten rechts) ist der Tank in einem 3-Punkt-Wägesystem montiert.

Liquid loss-in-weight feeder illustrationBeide Modelle nutzen den exklusiven, patentierten Smart Force Transducer (SFT) mit Schwingsaitentechnologie und Onboard-Mikroprozessor.

Um die Pumpe von der Wägeeinrichtung getrennt zu halten, wird zwischen Tank und Pumpe eine flexible Verbindungsleitung benötigt. Anwendungsabhängig kann eine Leitung aus Silikon, Naturkautschuk oder PTFE benutzt werden.

Ebenfalls anwendungsabhängig kann zusätzliche Ausrüstung, wie Erhitzer oder Mischer, eingesetzt werden.

Liquid-loss-in-weight feeder model K-ML-P

Die Abbildung zeigt eine typische Differential-Dosierwaage für Flüssigkeiten mit doppelwandigen Tanks und einem ölbeheizten Nachfülltank zur Vorkonditionierung der Flüssigkeit.