Smart Flow Meter: Gravimetrische Messung von trockenem Schüttgut

Der Smart Flow Meter (Durchflussmesser) von Coperion K-Tron findet in Branchen Verwendung, bei denen es besonders auf verlässliche Messung,picture of Coperion K-Tron Smart Flow MeterRegistrierung oder Überwachung des Schüttguts ankommt.

Bei Anwendungen mit hohen Dosierleistungen sorgt der Smart Flow Meter für eine hochpräzise Dosierung bei sehr hohen Dosierleistungen von bis zu 200.000 dm³/h. Zusätzlich zu den geringeren Anschaffungskosten im Vergleich zu einer grossen Differential-Dosierwaage überzeugt der Smart Flow Meter mit geringeren Wartungskosten und einem geringeren Platzbedarf. 2 Modelle sind verfügbar: K-SFM-275-A und K-SFM-350, je nach Einsatzgebiet.

Animierte Demonstration ansehen: Massenstrom

(HINWEIS: für optimale Qualität, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link oben und speichern Sie die Datei auf Ihrem Desktop.)

Schüttgut/Eigenschaften

Der Smart Flow Meter wurde bereits in der Pelletierung von PE- Harzen eingesetzt, wobei der Hauptbestandteil, PE-Pulver, vom Smart Flow Meter hochgenau und schonend in Pelletier-Extruder eingebracht wurde. In anderen Branchen wie z. B. bei der Verarbeitung von Kunststoffen, Chemikalien, Tierfutter, Zement, Kohle, Glas, Aluminium, Getreide etc. beträgt die übliche Partikelgrösse ungefähr 0,02 mm–10,00 mm. Das Schüttgut besteht entweder aus Granulaten, Chips oder Fasern. Die Fliess-Eigenschaften des Schüttguts müssen sehr gut bis gut sein.

Die kompletten Spezifikationen dieses einzigartigen Durchflussmessers, der wie ein Dosiergerät arbeiten kann, finden Sie auf unserer Smart Meter-Katalogseite

Konstruktion

Der Smart Flow Meter (Durchflussmesser) hat keine beweglichen Teile. Das Schüttgut wird über 2 Stationen mit Kraftsensoren geleitet, die keinerlei mechanischen Einfluss auf das Material haben. Je nach Einsatzbereich ist die Messung von Kanal A (kleiner Querschnitt) oder Kanal B (grosser Querschnitt) eingebaut.

Funktionsweise

Der Smart Flow Meter nutzt die Prinzipien der newtonschen Physik: F=ma. Schüttgut strömt durch die Gravitation in den oberen Messkanal, einer Schrägrutsche, die an einem Kraftaufnehmer montiert ist, an der die auftretende Kraft FR als Masse gemessen wird. Das Schüttgut strömt anschliessend in den unteren, senkrechten Kanal, der die Geschwindigkeit oder die Beschleunigungsrate bestimmt (Kraft FP). Anhand der Rückmeldungen dieser zwei Sensoren wird die Strömungsrate pro Zeiteinheit ermittelt.

Informationen zum Download: Vergleich der Messmethoden für den Materialfluss von Schüttgut